Projektergebnisse auf der EU-Abschlussveranstaltung in Brüssel vorgestellt 

Die internationale Abschlussveranstaltung des Culture on Prescription-Projekts fand am 6. März 2024 in Brüssel statt. Das Anfang 2022 gestartete Projekt hat nun seinen Abschluss gefunden. Die erfolgreiche Veranstaltung wurde von der European Association for the Education of Adults (EAEA) in Brüssel ausgerichtet. Renommierte internationale Expert:innen berieten über die Projektergebnisse, brachten ihre eigenen Erfahrungen ein und diskutierten über mögliche zukünftige Umsetzungen. 

Die Teilnehmenden waren sich einig, dass das Engagement in kulturellen Aktivitäten dazu beitragen kann, Gefühle der Isolation oder Einsamkeit zu mildern, wie auch die Ergebnisse der Evaluation der Kurse innerhalb des Projektes zeigen. Ein Aspekt, der erörtert wurde, war die Frage, ob die professionellen Künstler:innen, die die Kurse leiten, über einen therapeutischen Hintergrund verfügen sollten, um die Teilnehmenden bei Bedarf effektiv zu unterstützen. Es wurde festgestellt, dass es diesbezüglich in den Ländern unterschiedliche Vorgaben gib. Das Kultur auf Rezept-Kurskonzept jedenfalls ist ausdrücklich als präventives Lernangebot, nicht als therapeutische oder kurative Maßnahme angelegt, lässt sich aber mit der entsprechenden Qualifikation auf andere Ziele und Zielgruppen ausweiten. 

Die Präsentation der Projektergebnisse zeigte, dass die Teilnehmenden von dem Projektansatz, dem darin entwickelten Curriculum und den begleitenden Schulungsmaterialien sehr begeistert waren. Eine erfolgreiche Weiterführung und Umsetzung hängen jedoch von der Sicherstellung der notwendigen Finanzierung und der politischen Umsetzung ab. Es wurden politische Empfehlungen formuliert, um dieses Problem anzugehen. Die EAEA-Tagung kam daher zu dem Schluss, dass die Projektergebnisse unter Entscheidungsträger:innen verbreitet werden sollten, um sicherzustellen, dass Folgemaßnahmen ergriffen werden.